Site logo
Theater
o-tonart
© 2017 Theater O-TonArt | Kulmer Str. 20A | Berlin | Tickets: 030 - 37 44 78 12
Folgende Inszenierungen wurden speziell für das Theater O-Tonart produziert.
Stacks Image 7
"Lotti! - Die Zitrone kehrt zurück" - Tilly Creutzfeldt-Jakob


Ein Musical-Solo anläßlich des hundertsten Geburtstags von Lotti Huber (1912-1998)

Lotti Huber - Wer kennt sie nicht, die „schrille Alte“ mit dem Dutt oder der Wuschelmähne, die in den 80ern und 90ern Berliner Programmkinos, Beststeller- Listen, deutsche Talkshows und Kleinkunstbühnen aufmischte?

Dabei wollte Lotti (geboren 1912 in Kiel) eigentlich nur eins: das Berliner Nachtleben genießen und auf der Bühne tanzen! Zu ärgerlich, daß die Nazis sie ins KZ sperrten. Freigekauft, wanderte sie in den Nahen Osten aus. In den 60ern kehrte sie nach Berlin zurück, hatte ein Mannequinstudio und diverse andere kuriose Jobs, die schließlich im Alter von über 60 Jahren zu ihrer Entdeckung durch Rosa von Praunheim führten. Vier Spielfilme, zwei Schallplatten, eine Bestseller-Autobiografie, ein Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde und unzählige Auftritte folgten, bevor sie 1998 diese Welt verließ....

Nach der umjubelten Produktion „Zarah siebenundvierzig“ (von Peter Lund), das zwei Jahre lang im Theater O-TonArt lief, präsentiert das eingespielte Kreativ- Team - auf Anregung Rosa von Praunheims - pünktlich zum 100. Geburtstag ihre neue, fulminante Live- Show über das höchst unterhaltsame, zwischendrin auch tragische Leben der Lotti Huber; gespickt mit Originaltexten und zusätzlichen Liedern, die die Besucher des Hoftheaters für königliche Unterhaltung zu Begeisterungsstürmen hinreißen werden. Denn auch heute noch hat diese Zitrone ganz viel Saft!

In die Rolle der Lotti Huber schlüpft Tilly Creutzfeldt- Jakob
am Klavier: Volker Sondershausen

Buch und Regie: Alexander Katt

Stacks Image 12
Marika Rökk– Heißes Blut und kalter Kaffee


Das Zwei- Personen- Stück, basierend auf ihrer Biografie „Herz mit Paprika“, beschreibt Marika Rökks unvergleichlichen Aufstieg bei der Ufa und die romantische Liebe zu ihrem Mann, dem Regisseur Georg Jacoby.
„Heißes Blut und kalter Kaffee“ ist eine musikalische Reise durch ihre Zeit als Europas größter Revuestar ( z.B. "Blume von Hawaii", "Hello Dolly", "Gräfin Mariza", "Die Csárdásfürstin"), ihre Jahre beim Film (u.a. „Hallo Janine“, „Es war eine rauschende Ballnacht", „Eine Nacht im Mai", „Kora Terry") und ihre Schlager und Evergreens ( wie „Ich brauche keine Millionen", „Für eine Nacht voller Seligkeit", „In der Nacht ist der Mensch nicht gern alleine", „So schön wie heute" „Sing mit mir").

Sabine Schwarzlose als Marika Rökk
Volker Sondershausen als Georg Jacoby u.a. und am Klavier.
Stacks Image 16
Berliner Diven 1


Eine musikalische Soirée für eine Dame, einen Herrn und einen Pianeur.
Mit Sabine Schwarzlose und André Fischer. Am Flügel Florian Ludewig.

Was passiert, wenn eine abgehalfterte Charaktermimin und ein ehemaliger Möchtegern-Travestie-Star kurzfristig
eine Premiere retten müssen? Und zwar ausjerechnet über so wat Ausjelutschtet wie das Thema "Berliner Diven" Nun: SIE möchte sich möglichst wenig Arbeit machen und ist höchstens bereit, die ollen Kamellen von Marlene, Hilde, Evelyn zu intonieren, auch wenn sie sich dabei die Stimmbänder ruiniert. ER hingegen wittert Morgenluft und stellt nicht nur als Moderator jeden Florian Silbereisen in den Schatten, sondern telefoniert auch heimlich mit seiner Kostümschneiderin. Klar, dass im Laufe des nahezu ungeprobten Abends der Zickenkrieg auf der Bühne aus dem Ruder läuft - Doch die "großen alten Diven" halten schützend ihre Hand über ihr eigenes Andenken. Auch wenn sie angesichts des Schmusepop-Pianisten sicher ab und zu mit den Augen rollen: Beim fulminanten Luft-Nebel-Licht-Finale stockt dem Publikum und ALLEN beteiligten Diven der Atem!
"Der neue heimliche Hit der Hauptstadt!" "Hingehen!!!" "Eine anspruchsvolle Achterbahnfahrt durch die Biografien diverser Damen des Berliner Showbiz." "Kurios. Unterhaltsam. Musikalisch."
Stacks Image 22
Marlene 1945- in den Ruinen von Berlin

Begleiten Sie Hollywoodstar Marlene Dietrich in diesem musikalischen Theaterabend durch die deutsche Trümmerwüste auf der Suche nach ihrer Mutter und ihrer mysteriösen Schwester; von improvisierten Garderoben bei ARMY- Showauftritten in Lagerbaracken zu privaten familiären Momenten, die so noch nie auf der Bühne oder im Film zu sehen waren.

Gerade in den neun Monaten März bis November 1945 steckt ein ungeheures dramatisches Potential! Speziell recherchiert in den hinterlassenen Dokumenten der Marlene Dietrich Collection Berlin (Filmmuseum am Potsdamer Platz) und mit Liedern aus ihrem deutschen und internationalen Repertoire.

Mit Ilka Sehnert, Marion Allessandra Becker, Volker Figge, Frank Zimmermann und Florian Ludewig am Klavier. Buch + Regie: Alexander Katt


Stacks Image 27
BERLINER DIVEN 2
– Frisch, duftend & bereit!


Nach dem durchschlagenden Triumph von BERLINER DIVEN im vergangenen Jahr schlagen André Fischer, der Zufallsmoderator mit Hang zu Tüll und Paillette und Sabine Schwarzlose, die zur Chansoneuse gereifte Teilzeitschauspielerin mit Soubrettenwurzeln ein zweites Mal zu, und zwar ohne die berühmten acht Damen aus dem Erstlings-Hit!

Diesmal stellen sie sich selbst in den Mittelpunkt des Bühnengeschehens – wobei er natürlich viel mehr singen und sie mehr Text und die schöneren Kostüme tragen möchte als beim ersten Mal, ganz zu schweigen von der einen oder anderen Eigenkomposition des Allround-Pianeurs Florian Ludewig...

Stacks Image 213
André Fischer: MAMAN UND ICH
von Guillaume Gallienne



André Fischer (O-TonPiraten & BERLINER DIVEN) spielt in dieser Solo- Komödie von
Guillaume Gallienne nicht nur die Hauptfigur, das häßliche Entlein und
Muttersöhnchen Guillaume beim Coming Out der etwas anderen Art, sondern auch
seine Mutter und noch 30 Leute mehr. Was er dabei auf seinem Weg durch Internat
und Musterung, beim Casting und in der Kur durchmacht, läßt keinen Lachmuskel
verschont....

Deutschsprachige Erstaufführung, Regie: Alexander Katt. Aufführungsrechte: SACD,
Paris & Rowohlt Verlag, Reinbek. Übersetzung: Karolina Fell
Ermöglicht durcheine Crowdfundingkampagne bei STARTNEXT und mit dezentraler Kulturförderung
des Bezirkes Tempelhof- Schöneberg
Stacks Image 30
BERLINER DIVEN 2
– Frisch, duftend & bereit!


Nach dem durchschlagenden Triumph von BERLINER DIVEN im vergangenen Jahr schlagen André Fischer, der Zufallsmoderator mit Hang zu Tüll und Paillette und Sabine Schwarzlose, die zur Chansoneuse gereifte Teilzeitschauspielerin mit Soubrettenwurzeln ein zweites Mal zu, und zwar ohne die berühmten acht Damen aus dem Erstlings-Hit!

Diesmal stellen sie sich selbst in den Mittelpunkt des Bühnengeschehens – wobei er natürlich viel mehr singen und sie mehr Text und die schöneren Kostüme tragen möchte als beim ersten Mal, ganz zu schweigen von der einen oder anderen Eigenkomposition des Allround-Pianeurs Florian Ludewig...

Stacks Image 216
BERLINER DIVEN: Süßer die DIVEN nie singen

Aller guten Dinge sind nicht drei -- sondern vier Advents-Wochenenden, an denen die BERLINER DIVEN sich mit weihnachtlichen Klängen die Ehre geben. Ob Sabine als güldener Weihnachtsengel mit lockigem Haar erscheinen wird oder dann doch eher André, das haben sie noch nicht ausdiskutiert. Florian Ludewig jedenfalls sitzt wie immer an den Musikinstrumenten und bereitet den klingenden Boden der frohen Kunde...