NFTs auf dem Prüfstand – Was sind digitale Kunstobjekte und wie zukunftsorientiert ist ein Investment?

Digitale Kunst

Für Künstler und kreative Köpfe eröffnet sich mit der digitalen Kunst eine neue Welt. Die Kryptokunst hat Kryptowährungen längst eingeholt, denn NTFs werden von zahlreichen Anlegern, Investoren und Kunstsammlern stark nachgefragt. Moderne und zeitgenössische Kunstsammler haben längst den Ruf der Zeit erkannt und streuen ihr Vermögen sinnvoll. NTFs dürfen im Kunstanlegerportfiolio natürlich nicht fehlen. Wenn auch Sie mit dem Gedanken spielen, Ihr Vermögen in digitale Kunst zu investieren, dann ist dieser Ratgeber der Richtige für Sie. Erfahren Sie in diesem Beitrag, was es mit den digitalen Kunstobjekten auf sich hat, wie der Kryptokunsthandel funktioniert und ob Sie dem plötzlich aufkommenden Trend vertrauen schenken können.

Was sind NTFs eigentlich und wie wird der Wert der digitalen Kunst beeinflusst?

Wenn von NTFs die Rede ist, dann handelt es sich um digitale, unveränderbare Kunstobjekte, Sammlerstücke, Gemälde, Erinnerungswerte oder um Musikkompositionen. NTFs sind ein Teilökosystem im Bereich der Kryptowährungen, die über die Blockchain-Technologie handelbar sind. Die unterschiedlichen Kryptokunstobjekte sind tokenisierbar, fungibel und können somit nicht plagiiert werden. Die Kryptokunst Token haben einen Geldwert und können mit verschiedensten Kryptowährungen bezahlt werden. Smart Contracts regeln die Vertragsbedingungen und machen die Anlageprodukte besonders für risikobewusste Investoren interessant. Der Wert der Kryptokunst-Token wird von denselben Faktoren beeinflusst, die auch auf dem konventionellen Kunstmärkten Einfluss ausüben. Bei der Bewertung der digitalen Kunst kommen folgende Faktoren zum Tragen:

  • Je höher die Nachfrage, umso teurer ist der Kryptotoken. Wie auf dem Markt üblich, bestimmen Angebot und Nachfrage die Preisgestaltung.
  • Handelt es sich bei dem digitalen Kunstobjekt um ein Stück von besonderem Seltenheitswert oder um ein Unikat? Der Preis für die digitale Kunst steigt, wenn es sich dabei um ein seltenes Kunstwerk handelt.
  • Der Urheberursprung ist für viele Anleger und Investoren von besonderer Bedeutung, denn ob ein digitales Kunstwerk an Wert gewinnt ist stark vom Bekanntheitsgrad des Künstlers abhängig. Für Sammler und Investoren ist es von Bedeutung, dass das gekaufte Werk an Wert zulegt. Wer digitale Kunst für die Vermögensbildung anschafft, der möchte zumindest ein bisschen abschätzen können, ob das digitale Kunststück an Wert gewinnt. Künstler, die sich bereits einen Namen verschafft haben und Newcomer mit herausragenden Talenten, werden von Kaufinteressenten genauer unter die Lupe genommen.
  • Wer hat das digitale Kunstwerk geschaffen und welche Intension steckt dahinter? Welchen persönlichen Bezug und individuellen Wert kann der Käufer für sich ausfindig machen? Zur Vertrauensbildung zwischen Künstler und Kunstsammler gehören verschiedenste Faktoren, die den Kaufpreis beeinflussen. Die Seriosität des Künstlers spielt für risikobewusste Sparer und Kunstsammler eine große Rolle.

Wie stellt ein Kryptokünstler digitale Kunstwerke her und welche Kunstwerke werden in Token umgewandelt?

Kryptokünstler sind findige und kreative Köpfe, die herausragende, digitale Kunstwerke auf der ganzen Welt über eine Blockchain verkaufen. Die Kryptokünstler sind diejenigen, die den Kryptokunsthandel erst möglich machen. Für die Herstellung der digitalen Kunstwerke gibt es professionelle und kostenlose Softwareprogramme im Internet. Über diese Programme erstellen die Künstler Kreationen, die auch in Form von JPEG-Dateien, Video-Dateien oder als GIF´s produziert werden. Herkömmliche digitale Kunstobjekte werden durch die Tokenisierung fälschungssicher gemacht. Mit Hilfe der Tokenisierung authentifizieren und zertifizieren die Künstler ihre Kryptokunstwerke, sodass diese unverwechselbar gekennzeichnet sind. Wer NTFs erstellt und verkaufen will, der muss die Urheberrechte der Mitbewerber achten und darf keine Elemente aus anderen Werken kopieren.

Wie zukunftsträchtig ist der Handel mit Kryptokunstobjekten?

Viele Menschen, die bisher in physische Kunst investiert haben, sind beim Thema Kryptokunst kritisch. Sie stellen sich die Frage, ob die digitale Kunst eine Zukunft hat, ob sie an Wert gewinnt und wie sie die NTF Käufe bezahlen können. Risikobewusste Anleger wollen in werthaltige Kunst investieren und wollen wissen, woran man gute Investitionsobjekte erkennen kann. Wenn Sie vorhaben in Kryptokunst zu investieren, können Sie den Kauf mit verschiedenste Kryptowährungen abschließen. Sie kaufen fungile, fälschungssichere, Kunst-Token, die durch den Künstler zertifiziert sind. Kaufen Sie Ihre NTFs beispielsweise der Kryptowährung VeChain (VET) kaufen beginnen Sie schon heute damit, Ihr Vermögen sinnvoll zu streuen. Kaufen Sie VeChain über die bekannten Kryptobörsen und Handelsplattformen im Internet. Bezahlen Sie bequem mit Fiat-Geld und den herkömmlichen Zahlmethoden, wie z.B. Sepa-Lastschriftmandat, Sofortkasse, PayPal, Kreditkarte oder per Überweisungsauftrag. Der Handel mit NTFs steht aktuell voll im Trend. Zahlreiche renommierte Finanzmagazine und namhafte Börsengurus schwören auf die digitalen Kunstobjekte, die als Anlegerobjekte der Zukunft bezeichnet werden.

Warum sind NTFs auf dem Vormarsch und warum stellen Sie physische Kunstobjekte in den Schatten?

NTFs bieten im Gegensatz zu physischen Kunstobjekten erhebliche Vorteile, die in diesem Abschnitt kurz aufgeführt werden. Wenn Sie vorhaben in die aufstrebende, neue Welt der digitalen Kunstinvestition einzusteigen, dann haben Sie schon heute die Gelegenheit dazu. Diese Vorteile sprechen für sich:

  • Die digitale Kunst ist bestens durch Tokenisierung geschützt und absolut fälschungssicher. Wer mit physischer Kunst handelt, der weiß, dass zahlreiche Plagiate im Umlauf sind. Digitale Kunstobjekte haben daher einen höheren Sicherheitswert.
  • dank der Tokenisierung von NTFs ist es möglich, dass sich viele Kunstsammler am Kauf beteiligen, denn die Token lassen sich in kleinstmögliche Geldwerte aufteilen. Selbst Kleinanleger können sich ein Stück des Kunstwerks kaufen und Großinvestoren haben die Möglichkeit das gesamte NFT für sich zu beanspruchen.
  • Wer Kunst, Antiquitäten, Raritäten und Unikate sammelt der weiß, die Restauration, die Lagerung und die Instandhaltung und Pflege der Objekte nehmen Zeit und Geld in Anspruch. Empfindliche physische Kunstobjekte müssen entsprechend gelagert werden, bei optimalen Klimabedingungen und Luftverhältnissen. Sonne, Feuchtigkeit und Trockenheit setzen den Kunstwerken zu und beschädigen sie nachhaltig. Digitale Kunst ist einfach anzuschaffen, einfach aufzubewahren und einfach zu verkaufen.
  • Sie können die digitale Kunst erwerben, indem Sie NFTs kaufen und die Kunstwerke mit Kryptowährungen bezahlen. Dabei kommt ein Smart Contract zum Einsatz, der einen sicheren, schnellen und unkomplizierten Vertragsabschluss garantiert. Der Smart Contract regelt alle Rechte und Pflichten beider Vertragspartner und erleichtern das Kaufvorhaben erheblich. In sekundenschnelle ist das NTF in Ihrem Besitz, ohne lange Verhandlungsgespräche und Wartezeiten. Der Smart Contract ermöglicht eine Investition zu tätigen, die ohne Bürokratie, schnell und unkompliziert von Statten geht.

Fazit: Kunst schnell, einfach kaufen – Kryptokunst ist auf dem Vormarsch

Immer mehr Menschen interessieren sich für die digitale Kryptokunst, die auf Blockchains gehandelt und gehypte wird. Digitale Kunstobjekte sind z.B. Musikdateien, 3D-Objekte, Avatare und längst haben Spielingenieure die Kunstwelt für sich entdeckt Ihre Games mit Charakteren zu füllen und das Metaversum aufzustocken. Im Metaversum können Gamer Spielzubehör für die Charaktere kaufen, z.B. Kleidungsstücke, Bäume, Tiere, Pflanzen und unterschiedliche Gegenstände. Da das digitale Zeitalter längst begonnen hat, gehören Krypotkunstwerke tatsächlich zu den zukunftsträchtigen Anlagewerten.

Über Christian 18 Artikel
31 Jahre alt, gebürtig aus Cuxhaven und bekennender Kaffeejunkie :-). Viel Spaß beim Stöbern!